NOW    UPCOMING     EVENTS     ARCHIVE

18.06.2022, 7 p.m.





Sway Disk 01

Live Performance

︎︎︎Exhibition: Mono I Koto (物 I 事)
15.04. - 14.05.2022
wed. - sat. 4 - 7 p.m.

SOMA 700





19:00
Door Open
19:30
Playing back "Sway Disk01” made of Ocean Plastic Waste(HDPE)

Live Performance
20:30
Closing Party/Finissage







DE

Im Zentrum der Ausstellung steht die multimediale Arbeit Sway (2019-fortlaufend), das Produkt einer künstlerischen Feldforschung, die Haku Sungho entlang der deutschen Ostseeküste durchgeführt hat. Für das Projekt sammelte er HDPE (high density poly ethurene) von verschiedenen Stränden und verarbeitete es zu leeren Schallplatten, auf die Aufnahmen des Meeresrauschens an denselben Stränden aufgedruckt wurden. Das so entstandene Rauschen wird über Videoaufnahmen der Ostsee abgespielt. Vitrinen mit Stücken von Meeresplastik, Videodokumentation der Verarbeitung und Plattenprototypen verdeutlichen die Spannung zwischen diesen physischen Objekten und der schwer fassbaren historischen und aktuellen Tatsache der Meeresverschmutzung. Sway ermutigt den Betrachter, eine konzeptuelle Verbindung zu finden: Erinnern als Erfassen, Erfassen als Präsenz.
"Memories of the Future" bringt künstlerische Positionen zusammen, die sich mit der Entstehung von Erinnerung, mit gegenwärtigen und zukünftigen Formen der Erinnerung und mit der Relevanz von Erinnerung für imaginierte Zukünfte auseinandersetzen. Das Projekt wird gefördert durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa; die Ausstellung wird freundlicherweise unterstützt durch das Geomar Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung.

Kuratorin: Nabi Nara
EN

At the center of the exhibition is the multimedia work Sway (2019-ongoing), the product of artistic field research Haku Sungho conducted along German Baltic Sea shores. For the project, he collected HDPE (high density poly ethurene) from various beaches and processed it into blank record disks onto which recordings of the sound of the sea on the same beaches were imprinted. The resulting noise is played back over video recordings of the Baltic Sea. Display cases containing pieces of marine plastic, video documentation of the processing, and plate prototypes highlight the tension between these physical objects and the elusive historical and momentous fact of marine pollution. Sway encourages viewers to find a conceptual connection: Remembering as grasping, grasping as presence.

“Memories of the Future" brings together artistic positions that address the emergence of memory, contemporary and future forms of memory, and the relevance of memory for imagined futures. The project is funded by the Senate Department for Culture and Europe; the exhibition is kindly supported by the Geomar Helmholtz Centre for Ocean Research.

Curator: Nabi Nara








SOMA Art Space Berlin, Monumentenstraße 24, 10965 Berlin
SOMA ist ein unabhängiger Non-Profit Ausstellungsraum für zeitgenössische Kunst.